Sonntag, 13. November 2016

"Fuchs, Du hast mein Bauchweh gestohlen!" - Dinkelkissen für kleine und große Kinder

Hier ist mein nächstes Tutorial, Freebook oder Freebie....

Wer kein neues Freebook verpassen möchte: Schenkt mir ein "Gefällt mir" auf der neuen hinguckerl-Facebook-Seite

Kleine Kinderbäuchlein (oder auch größere) brauchen manchmal Wärme. Entweder weil's wirklich zwickt oder weil auch nur die Tatsache, dass Mama ein Dinkelkissen für einen warm macht, der kleinen Kinderseele gut tut.

Ich hab drei Kinderdinkelkissen für Euch entworfen: Eule, Fuchs und Elefant. Als erstes stelle ich Euch den Fuchs vor. Die anderen Anleitungen folgen in den nächsten Tagen.

Der Dinkel-Fuchs


Entwürfe Eule, Fuchs und Elefant für kleine Kinderbäuche

Was braucht Ihr für den Fuchs?
  • Einen Drucker, um die Vorlage zu vergrößern / verkleinern und auszudrucken
  • Baumwollstoff für Körper in Höhe des ausgedruckten Fuchses
  • Baumwollstoff für die Applikationen 
  • Vlieseline (ich nehme meist 200)
  • Vliesofix
  • Kleine Knöpfe für die Augen (Bei Babies und Kleinkindern wegen Verschluckungsgefahr lieber Augen applizieren).
  • Dinkel (ich nehme immer den Biodinkel vom dm)
  • Nähseide, Stecknadeln, Kreide, Schere, Nähnadel
  • Trichter zum leichteren Einfüllen (alternativ ein etwas festeres Papier oder Klarsichthülle)
  • eine Nähmaschine ;-)

Wie geht's?
  • Den Fuchs in der gewünschten Größe ausdrucken. Macht's Euch einfach und druckt ihn  etwas größer aus, dann spart Ihr Euch die Nahtzugabe ;-).
Vorlage zum Ausdrucken


  • Vorlage ausschneiden.
  • Den Stoff doppelt, rechte Seite auf rechte Seite, legen, Vorlage feststecken und ausschneiden.

  • Backen und Nase auf Vliesofix abpausen. Grob ausschneiden  und auf den Stoff bügeln. 
  • Dann sauber ausschneiden.


  • Kontrollieren, welche Backe auf welche Seite gehört. Dazu hab' ich die Papiervorlage draufgelegt. Dann sieht man sehr schnell, welche Backe wohin und wie herum gehört. Danach von den Backen die Trägerfolie abziehen und festbügeln (ohne Dampf).

  •  Auf den Applikationsbereich auf der Rückseite Vliesoline bügeln.

  • Jetzt die drei Teile mit kleinem Zickzack-Stich applizieren und die Knöpfe als Augen mit der Hand festnähen. Alternativ könnt ihr auch die Augen aufsticken oder applizieren. Das ist vor allem bei Babies und Kleinkindern die bessere Alternative, damit nichts verschluckt wird.

  • Dann die beiden Stoffe rechts auf rechts stecken und mit geradem Stich zusammennähen. Wendeöffnung zwischen den Ohren lassen.
  • An den vier Ecken bei den Ohren den Stoff vorsichtig bis knapp vor die Naht einschneiden, damit er sich nach dem Wenden nicht zieht.
  • Dann wenden, befüllen und den Fuchs an der Wendeöffnung schließen. Hierzu hab' ich den Leiterstich verwendet. Auf YouTube gibt es sehr schöne Videos, wie der funktioniert... Das geht mit Fotos echt schlecht zu erklären.
  • Fertig!

Viel Spaß beim Nachnähen!

Ich freue mich über Eure Kommentare, Fotos oder Links zu Euren Füchsen, die Ihr mit dieser Anleitung nachgenäht habt.

Liebe Grüße,
Euer hinguckerl

                                                                                             
Und jetzt noch die rechtlich notwendigen Hinweise:

Erwärmen des Kissens: Generell ist die Erwärmung im Backofen, auf dem Kachelofen oder auf der Heizung empfehlenswert und sicherer, da in der Mikrowelle eine relativ große Brandgefahr besteht! Daher rate ich dringend davon ab! Falls Ihr das Kissen dennoch in der Mikrowelle erwärmt, weise ich im Schadensfall jegliche rechtliche Grundlage von mir ab.

Pflegehinweise: Dinkelkissen sind nicht waschbar!

Warnhinweise: Kinder dürfen das Dinkelkissen nicht ohne Aufsicht von Erwachsenen erwärmen und benutzen. Der Inhalt kann von ihnen verschluckt werden.

Ich lehne jede Haftung für Schäden und deren Folgen ab, die durch unsachgemäßen Gebrauch oder fehlende Aufsicht entstehen.

Für Fehler in der Anleitung übernehme ich keine Haftung.